Startseite

Kontakt: Bei organisatorischen Fragen, bei Auftrittsanfragen, sowie bei Fragen zu Neuaufnahmen wenden Sie sich bitte an unser Orga-Team: heartcore.orga@gmail.com,
bei musikalischen Fragen an unsere Chorleiterin Andi Jäger: andieandi@gmx.de
Die Datenschutzerklärung zu diesem Internetangebot finden Sie im Impressum.

 
 

 
 

Was wir machen. Was wir nicht machen. Was uns ausmacht.

 

Wir singen zwar aus Spaß, aber noch lange nicht alles und noch lange nicht überall. Wir singen Arrangements von unserer Chorleiterin oder aus dem Natural Voice Network und machen die Texte zu frauenpolitischen Themen selbst. Dabei entstehen feministische, kritische, freche, lustige, ernste und berührende Lieder, die wir teilweise auf CD’s eingesungen haben. Am besten finden wir uns allerdings live, mit all unserem Charme und unserer Vielfältigkeit.
Im Heart Core singen Frauen jeden Alters, aktuell sind wir ca. 30 Frauen, die jüngste ist 20 und die älteste 67 Jahre alt.
Insgesamt sangen und singen 120 Frauen im Heart Core. 22 Töchter von Heart Core Frauen waren und sind zum Teil noch immer im Heart Core.
Unsere erste CD „Sternenschrott und Todesküsse“ wurde 1998 mit einer Auflage von 1000 gepresst und ist schon lange ausverkauft. Inzwischen hat der Heart Core 55 Lieder getextet (Stand 2017), private Geburtstagslieder etc. ausgenommen.
Wir freuen uns über neue Sängerinnen, die mit uns der Meinung sind, dass das Thema Gleichberechtigung und Frauenrechte nicht an Aktualität und Wichtigkeit verloren hat.
Wir sind nicht vereinsmäßig organisiert, sondern wir wählen jährlich 5 Orga-Frauen, die Pläne schmieden, sich um die Finanzen kümmern und versuchen, die 30 eigensinnigen und wunderlichen Frauen zusammenzuhalten, die selten unter einen Hut passen, aber aus jedem Hut ein Lied machen.
Wir singen auch gerne Lieder aus aller Frauen Länder, die unsere Chorleiterinnen von ihren Reisen und durch ihre internationalen Kontakte mitbringen. Wir pflegen einen intensiven Austausch mit Chören aus England, wir lieben Partys und Chorwochenenden, wir texten übereinander bei Geburtstagen und Hochzeiten und singen füreinander bei Krankheiten und Tod…
Wir sind mehr als ein Chor, viele sind Freundinnen, manche davon wollen nun zusammen alt werden.
 
Der Heart Core ist auf der offiziellen Seite der Stadt Mönchengladbach vertreten, hier finden Sie auch viele andere Chöre:

www.moenchengladbach.de/de/leben-in-mg/orte/ort/heart-core-frauenchor/

 

 

Hörproben

Unsere typischen Lieder, allen voran Graue Wolken, können wir leider nicht als Hörproben auf unserer Webseite zur Verfügung stellen, da das meiste zwar deutsch und selbst getextet ist, aber zu bekannten internationalen Melodien getextet wurde, aus denen unsere Chorleiterinnen dann A-Cappella-Arrangements gemacht haben. Diese bekannten Melodien online zu stellen, geht GEMA-begründet leider nicht. Deshalb finden Sie hier nur Lieder, die nicht GEMA-pflichtig sind, die jedoch nicht zu den bekanntesten Heart-Core-Liedern zählen.
Das Lied Schuld wurde von unserer Chorleiterin Andi Jäger komponiert. Das Lied Nasty wurde von Val Regan komponiert, einer britischen Chorleiterin, die mit unseren Chorleiterinnen befreundet ist und ebenfalls Mitglied im Natural Voice Network (NVN) ist. Die Bedeutung und Übersetzung des Liedes können Sie weiter unten nachlesen.
 
Schuld:

Nasty:

Bedeutung von Nasty: Ashley Judd beklagte leidenschaftlich Präsident Donald Trump’s Frauenhass beim „Women’s March on Washington“ 2017, indem sie das Gedicht von Nina Mariah Donovan „I Am A Nasty Woman“ zitierte. Das Wort Nasty hat viele Bedeutungen und wir haben lange überlegt, wie die beste Übersetzung wäre: frech, ungehörig, dreckig. Die Floskel hat aber damit zu tun, dass Donald Trump Hillary Clinton beleidigen wollte, indem er sagte, sie sei eine „nasty woman“. Damit wollte er auch ausdrücken, dass sie unattraktiv und klein sei. So erscheint uns die beste Übersetzung: Ich bin ein fieses Mädchen. Die Frauen beim Friedensmarsch „on Washington“ haben die Bedeutung dieser Floskel ins Positive gedreht. Ebenso verwendet auch Val Regan den Ausdruck „nasty woman“ in ihrem Lied mit einer positiven Bedeutung und kehrt damit die ursprüngliche Verwendung durch Donald Trump ins Gegenteil.
Frei übersetzter Text von Nasty: Nasty Songtext
 
 

Kunstwerk über den Heart Core von Amy Lea Harvey, die während ihres 1-jährigen Deutschlandaufenthaltes im Heart Core gesungen hat: